Fachthemen

DB IO nimmt Indiens erstes regionales Schnellbahnnetz in Betrieb

20.10.2023 – 14:40

Die DB International Operations (DB IO), part of DB E.C.O. Group, hat Indiens zukunftsweisendes Schnellbahnnetz in Betrieb genommen. Premierminister Narendra Modi weihte die 17 Kilometer lange Vorrangstrecke in der Hauptstadtregion ein. Nach seiner vollstÀndigen Betriebsaufnahme wird das Regional Rapid Transit System (RRTS) Delhi, Ghaziabad und Meerut auf einer LÀnge von 82 Kilometern mit 25 Stationen verbinden.

Schnellbahnnetz Indien Modi gibt Abfahrtssignal fĂŒr ersten Zug
Premierminister Narendra Modi gibt Abfahrtssignal fĂŒr den ersten RRTS-Zug

Kontakt

DB E.C.O. Group

DB E.C.O. Group
EUREF-Campus 14
Torgauer Straße 12-15
10829 Berlin
Deutschland
E-Mail

Weitere Informationen

Die offizielle Einweihung des ersten Abschnitts des Regional Rapid Transit Systems (RRTS) in Delhi National Capital Region am 20. Oktober 2023 ist ein bedeutender Meilenstein fĂŒr den indischen Transportsektor. Der indische Premierminister Narendra Modi gab das Abfahrtssignal fĂŒr den ersten Zug auf der Strecke und markierte damit den Beginn des Betriebs auf der 17 Kilometer langen Vorrangstrecke zwischen Sahibabad in der Stadt Ghaziabad und Duhai. Den Zuschlag fĂŒr den Bahnbetrieb und die Instandhaltung dieses wegweisenden Projekts erhielt die zur DB E.C.O. Group gehörende DB IO.

Modernes Nahverkehrssystem revolutioniert den stÀdtischen Schienenverkehr

Das von der NCRTC (National Capital Region Transport Corporation) beaufsichtigte RRTS soll im Endzustand 82 Kilometer umfassen und den Ballungsraum der StĂ€dte Delhi, Ghaziabad und Meerut mit seinen mehr als 46 Millionen Einwohnern verbinden. Nach seiner vollstĂ€ndigen Inbetriebnahme im Jahr 2025 wird es ĂŒber 25 Bahnhöfe und zwei Depots verfĂŒgen und tĂ€glich rund 800.000 FahrgĂ€ste befördern – vergleichbar mit der KapazitĂ€t der Hamburger S-Bahn. Dieses hochmoderne Verkehrssystem unter dem Markennamen RAPIDX soll eine schnelle, zuverlĂ€ssige und effiziente Beförderung ermöglichen.

Mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h ist das RRTS das schnellste regionale Bahnsystem in Indien. Das Projekt verkĂŒrzt die Reisezeit zwischen Delhi und Meerut um etwa 70 % und richtet sich in erster Linie an Pendler, die zwischen diesen beiden GroßstĂ€dten reisen. Ein schnelles, bequemes und erschwingliches Beförderungsmittel wie das RRTS hat das Potenzial zur Transformation des stĂ€dtischen Schienenverkehrs in der Region, zumal sich Indiens Hauptstadt Delhi bis 2030 voraussichtlich zu einer der bevölkerungsreichsten Metropolregionen der Welt entwickeln wird.

Erfolgreiche Vorbereitung des Pionierprojekts

Im Juli 2022 erhielt DB IO den Zuschlag fĂŒr einen Betriebs- und Instandhaltungsvertrag fĂŒr die Dauer von 12 Jahren und hat sich seitdem mit Hochdruck auf die Inbetriebnahme vorbereitet. Als Betreibergesellschaft fĂŒr das Projekt wurde die Tochtergesellschaft DB RRTS Operations India Private Limited gegrĂŒndet. Diese konnte erfolgreich mehr als 350 Mitarbeitende rekrutieren und inzwischen einen Frauenanteil von 25% vorweisen. Im Vorlauf wurden TriebfahrzeugfĂŒhrer:innen, Bahnhofsmanager:innen und Betriebsleiter:innen sowie Instandhaltungs- und anderes Betriebspersonal auf allen Organisationsebenen geschult, um ZĂŒge, Bahnhöfe, Werke und andere Betriebseinrichtungen zu ĂŒbernehmen und zu betreiben und so einen nahtlosen Übergang zu gewĂ€hrleisten.

Testfahrt

Niko Warbanoff, Vorsitzender der DB E.C.O.Group, zeigte sich stolz auf die Leistung des Teams: „Wir arbeiten hier in einem der grĂ¶ĂŸten BallungsrĂ€ume der Welt. Indien steht mit der Förderung einer nachhaltigen Stadtentwicklung eine enorme Aufgabe bevor. Deshalb sind wir stolz auf unser Expertenteam, das es möglich gemacht hat, den ersten Teil des neuen Schienennetzes so schnell erfolgreich in Betrieb zu nehmen. Dies ist eine großartige Gelegenheit, eine deutsch-indische Partnerschaft fĂŒr grĂŒne urbane MobilitĂ€t zu schaffen. Das Projekt ermöglicht es uns, viel ĂŒber die neuesten Technologien zu lernen, bevor sie in Deutschland eingefĂŒhrt werden.“

Technologietransfer vorteilhaft fĂŒr die Schiene in Deutschland

Das RRTS-Netz nutzt modernste Technologie wie das Zugbeeinflussungssystem ETCS (European Train Control System) Level 2/Hybrid Level 3 und automatisierten Bahnbetrieb. Diese Technologie, die LTE-Kommunikation (Long-Term Evolution) einsetzt, soll kĂŒnftig auch in Deutschland zum Einsatz kommen. Das Projekt verspricht durch den Technologie- und Wissenstransfer erheblichen Nutzen fĂŒr das deutsche Bahnsystem und festigt die deutsch-indische Partnerschaft im Bereich der grĂŒnen urbanen MobilitĂ€t.

DB IO, bekannt fĂŒr den Betrieb und die Instandhaltung von Eisenbahnverkehrssystemen, verantwortet die internationalen Betreiberprojekte der Deutschen Bahn außerhalb Europas. Durch das angewandte Know-how ist die erfolgreiche Inbetriebnahme des ersten regionalen Schnellbahnnetzes Indiens ein wichtiger Schritt in der Revolutionierung des urbanen Verkehrs und der Förderung nachhaltiger Entwicklung im Land. Der Ausbau des RRTS wird die Art und Weise, wie Menschen reisen, neu definieren und effiziente, umweltfreundliche und zuverlĂ€ssige Verkehre fĂŒr Millionen von FahrgĂ€sten in Indiens Hauptstadtregion bieten.

Background image - hands typing on keyboard Background image - hands typing on keyboard
Verpassen Sie keine aktuellen News! Folgen Sie uns